Direkt zum Inhalt
Widerspruch Logo Jubiläum

Souveränität, Föderalismus und Autonomiebestrebungen

, Neues Museum Biel, Biel/Bienne

Vernissage WIDERSPRUCH 71 - Souveränität, Föderalismus und Autonomiebestrebungen

Wir leben in einer globalisierten Welt, in der politische Spielregeln zunehmend von supranationalen Akteuren dominiert werden und demokratische Rechte gefährdet sind. Linke Gegenmacht entsteht in dieser Situation vor allem in den vom Imperialismus und der Austeritätspolitik betroffenen Ländern des Südens. Munizipalistische und föderalistische Bewegungen – etwa in Spanien, Griechenland oder der Demokratischen Föderation Nordsyrien (Rojava) – versuchen, tradierte Machtlinien zu durchbrechen. Auch in der Schweiz engagieren sich Aktivisten und Aktivistinnen in diversen Kämpfe gegen den Abbau föderaler Strukturen und regionaler Autonomie.

Anlässlich des Erscheinens von Widerspruch 71 „Souveränität, Föderalismus und Autonomiebestrebungen“ diskutieren ein Autor und eine Autorin des Widerspruch sowie ein politischer Aktivist über das Potential von lokalen sozialen Kämpfen. Florian Eitel vom Neuen Museum Biel gibt zudem einen Einblick in die anarchistischen Autonomiebestrebungen im Jura. Vor der Veranstaltung findet um 18:00 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellung „1918. Krieg und Frieden“ statt.

Mit: Marianne Haueter (Spitalkämpferinnen), Philippe Koch (Stadtforscher), Florian Eitel (Kurator NMB), Mathias Stalder (Aktivist) Moderation: Gabriela Neuhaus,

Flyer71