Direkt zum Inhalt

Versteckte Täter:innen – Angriff auf Familien

, Senti-Treff, Luzern

Von 1934-2002 wurden migrantische Arbeiterfamilien mit Statut A und teilweise auch B aus rassistischen Gründen ihrer Rechte beraubt, nach wie vor ist das für Sans-Papiers der Fall. Wie gingen, bzw. gehen die illegalisierten Familien damit um, was hat sich seit dieser Zeit getan, was muss sich noch ändern, und wie können wir die versteckten Täter:innen dahinter zur Rechenschaft ziehen? (Flugblatt hier herunterladen)

 

Ab 20 Uhr Diskussion mit:

  • Paola de Martin: Präsidentin Verein Tesoro undWiderspruch-Autorin
  • Kelly Alves: Lehrende Restaurationsfachfrau und ehemalige Sans-Papiers
  • Barbara Hosch: Verantwortliche Öffentlichkeitsarbeit Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern
  • Ylfete Fanaj: SP-Kantonsrätin und Regierungskandidatin Kanton Luzern
  • Moderation: Regula Flury, Redaktorin ZeitschriftWiderspruch

 

Musikalische Intermezzi: Antonio Cerfeda & Raffaele Franco, Liedermacher

 

Ab 18.30 Uhr Pasta e pizza fatte in casa

Anmeldung bis 6. Februar erwünscht mit Angabe Personen und Anzahl vegetarische Menüs per SMS an 079 384 91 06 oder Mail an [email protected].

 

In Kooperation mit Solinetz Luzern, Sentitreff, Colonia libera Italiana Lucerna, Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers Luzern, Verein Tesoro, Comites Zurigo und Lotte Bibliothek (Büchertisch)

Widerspruch 79 - Versteckte Täterinnen, 9.2.23 Luzern